cs-pferde

Christina Stuiver

Herzlich Willkommen

Gedanken zur Ausbildung von Pferd und Reiter

Der Leitspruch "Der Weg ist das Ziel" begleitet mich bei jedem Training und auch, wenn es einmal nicht läuft wie geplant, gehört es doch zur Ausbildung dazu und trägt dazu bei, dass das Pferd etwas dabei lernt. Denn Fehler machen ist erlaubt und wichtig! Es kann nicht immer perfekt sein, es kann aber im Laufe der Zeit seinen Körper besser benutzen lernen und elastischer werden. Dann wird es lernen sich selber zu tragen und an Ausstrahlung und Kraft gewinnen. In meinen Augen ist die Perfektion, ein Pferd im Rahmen seiner Möglichkeiten so zu reiten, dass es Harmonie und Leichtigkeit ausstrahlt, egal auf welchem Leistungs- oder Ausbildungsstand es sich befindet.

Was Sie wissen müssen, bevor Sie ihr Pferd zu mir in den Beritt geben, oder zu mir in den Reitunterricht kommen.

Die Korrektur und die Arbeit mit den Pferden fängt mit einer ausgewogenen Fütterung, artgerechten Haltung mit Auslauf und/ oder Weidegang an und hört bei konsequentem, ruhigem Umgang mit Gymnastizierung für die körperliche Gesunderhaltung auf. Natürlich gehören passendes Sattelzeug, ein gesunder Pferderücken, ein guter Beschlag und gesunde Zähne dazu. Dies sollte unbedingt vor der Korrektur von einem Fachmann abgeklärt werden. Nur wenn das Pferd gesund ist, kann man mit der Arbeit beginnen. Das setze ich voraus! Es wird nach den Klassischen Grundsätzen und Richtlinien wie es von der FN vorgegeben wird gearbeitet. 


 Zur Ausbildung des Reiters:

Gutes, feines Reiten beginnt mit dem richtigen Sitz. Denn nur aus dem richtigen und stabilen Grundsitz ist eine korrekte Hilfengebung möglich. Wenn dieser erarbeitet und gefestigt wurde kann mit der weiteren Ausbildung begonnen werden. Auch wenn diese Art zu Unterrichten erst merkwürdig und mühsam scheint, überzeugt das Ergebnis. Wir haben nur unseren Köper um dem Pferd zu vermitteln was wir von ihm möchten. Erleben sie ein neues, oder verbessertes Körpergefühl mit einer Sichtweise das Reiten mit anderen Augen zu sehen. Das Training mit dem Pferd wird systematisch aufgebaut und erarbeitet. Gerne gebe ich auch "Hausaufgaben" auf, die man bis zur nächsten Reitstunde verbessern und üben kann.

  • Sitzschulungen
  • Einwirkung und Hilfengebung
  • Theoretisches Wissen, praktisch umgesetzt


Zur Korrektur des Pferdes:

  • vorab Problemanalyse
  • Vertrauen aufbauen (oftmals wurden Pferde gebrochen)
  • Trainingsplan aufstellen
  • evtl. Hufbeschläge ändern, Osteopathische Behandlungen evtl. unterstützende Medikamente, abgestimmt mit dem Fachmann.